Über Durovis Dive

Status Für Konsumenten verfügbar
Verkaufsstart Erste Versionen der Durovis Dive kamen Ende 2013 auf den Markt; neuste Version: Durovis Dive 7
Preis 57 Euro
Die Durovis Dive wird dir mit Tasche und Polsterung sowie Linsenschutz geliefert. Die VR-Smartphone-Brille ist also gut aufgehoben, wenn du sie gerade nicht nutzt. Auch verschiedene Polster liegen bei, damit die Brille für unterschiedliche Smartphone-Größen gerüstet ist und diese fest in der Halterung hält. Vor kurzem ist die Durovis Dive 7 an den Start gegangen, die, wie der Name sagt, speziell für Smartphones bis zu einer Display-Größe von sieben Zoll gedacht ist.

Verwendbare Smartphones / Durovis Dive

Die Durovis Dive unterstützt Android und iOS. Dein Handy sollte maximale Abmessungen von 15 x 74,6 mm haben, damit es in die Halterung der VR-Smartphone-Brille passt. Eine genaue Liste kompatibler Smartphones findest du auf der Dive-Webseite. Um die VR-Smartphone-Brille zu nutzen, brauchst du dann noch den Dive Launcher, der dein Smartphone zum VR-Screen werden lässt.

Passform und Tragekomfort

Die Durovis Dive wird mittels eines Gummigurtes an deinem Kopf befestigt. So ist der Sitz der VR-Smartphone-Brille zwar fest, aber nicht unbedingt der beste. Die Außenwelt ist nicht komplett abgeschottet, so dass es sich empfiehlt, die Brille eher in dunkler Umgebung zu nutzen, um störenden Lichteinfall zu vermeiden. Dafür aber ist die Durovis Dive angenehm leicht, drückt also vom Gewicht her recht wenig auf deinen Kopf bzw. die Nase.

Durovis Dive: Sound

Über eigenen Sound verfügt die Durovis Dive nicht. Hier musst du also auf dein Smartphone vertrauen bzw. andere externe Geräte nutzen. Kopfhörer kannst du aber problemlos über der Brille aufsetzen.

Durovis Dive: Display

Der Vorteil des Displays von Smartphone-VR-Brillen liegt darin, dass sie eben das Smartphone als Display nutzen. Wenn dein Handy etwa eine 1.080 Pixel-Auflösung hat, hat das auch die VR-Brille und ist so mitunter besser ausgerüstet als VR-Brillen mit Brillen-eigenem Display. Nutz also am besten ein gutes Smartphone (mit mindestens 540 x 480 Pixel Auflösung pro Auge), wenn du die Durovis Dive ausprobierst.

Durovis Dive: Tracking / Latenz

Die Latenz der Durovis Dive ist bemerkbar, manchmal nur leicht, manchmal aber doch störend. Schnelle Spiele sind für die Durovis Dive also nur bedingt geeignet. Das Tracking erfolgt über die Sensoren des Smartphones, das du nutzt, genauer gesagt über dessen Beschleunigungssensor und Gyroskop.

Bedienung / Controller

Die Games, die du mit der Durovis Dive spielst, steuerst du per Kopfbewegung bzw. auch über Bluetooth-Controller. Einen eigens entwickelten externen Controller gibt es für die Durovis Dive nicht.

Spiele und Software

Entwickler können sich die Durovis Dive SDK herunterladen und sich damit an Spiele machen, die auf Unity basieren, um sie für VR fit zu machen. Die Auswahl an bisher verfügbaren Spielen ist allerdings noch nicht immens; hier muss noch nachgebessert werden. Die Roller Coaster Achterbahnfahrt oder auch „Wings“, ein Spiel, in dem du fliegst, sind aber doch recht beeindruckend und machen Lust auf mehr. Du kannst für die Durovis Dive aber auch das Magnet Upgrade Kit Zusatzmodul kaufen und mit diesem bestimmte Google Cardboard Apps nutzen.

Mobilität

Die Durovis Dive VR-Smartphone-Brille ist kabellos. Du kannst sie also überall einsetzen und auch mit hin nehmen, wenn es dir nicht zu komisch ist, mit dem Taucherbrillen-ähnlichen Gestell auf dem Kopf herumzulaufen.

Brillennutzer/ Einstellung der Sehschärfe

Die Durovis Dive hat zwei justierbare Linsen, die aus Ausgleich für Fehlsichtigkeit dienen. So musst du deine Brille nicht unter das Durovis Dive-Gestell zwängen, sondern kannst sie abnehmen und trotzdem scharf sehen. Die Linsen sitzen allerdings etwas wacklig und sind auch recht klein geraten, aber immerhin eben individuell einstellbar.

Besonderheiten von Durovis Dive

Es gibt einige Zusatzartikel für die Durovis Dive, die du dir zulegen kannst. Hast du zum Beispiel das ältere Modell mit den kleineren Linsen, kannst du im Dive-Shop größere Linsen kaufen. Ebenso findest du im Shop das OpenDive Lenskit, Linsen für die Selbermach-Version der VR-Smartphone-Brille, und das Magnet Upgrade Kit. Mit diesem Magnetschalter kannst du bestimmte für Google Cardboard erstellte Apps mit der Durovis Dive verwenden.

Videos zu Durovis Dive

Dieses Video zeigt das Inbetriebnehmen der Durovis Dive:

Impressionen von der SVVR Expo 2014, auf der die Durovis Dive vorgestellt wurde, gibt es hier:

Quellen und Social Media

Auf YouTube gibt es simple Anleitungsvideos, in denen aber auch wirklich alles erklärt wird. Eine Liste kompatibler Smartphones findest du direkt auf der Dive-Seite. Auf Facebook und Twitter wird munter gepostet: von Messebesuchen und Neuigkeiten – schau mal rein.

Fazit zu Durovis Dive

Der ganz große Knaller ist die Durovis Dive nicht, aber doch akzeptabel. Die schon vorhandenen Spiele sowie die Möglichkeit, bestimmte Google Cardboard Apps mit der VR-Smartphone-Brille zu nutzen, ist toll. Auch der Preis kann sich sehen lassen. Hier bekommst du robustes 3D gut und günstig.

Durovis Dive kaufen

Durovis Dive Erfahrungen

Dein Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine Bewertung:
Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

 
Durovis Dive kaufen