Nokia OZO

Über Nokia OZO

Status: In Entwicklung
Verkaufsstart: Voraussichtlich Ende 2015
Kompatible Brillen & Plattformen: Noch nicht angegeben
Preis: Gerüchteweise im fünfstelligen Bereich
Mit der OZO VR-Kamera macht Nokia einen ersten Schritt Richtung VR. Weitere Produkte sollen folgen. Sind diese so ansprechend wie die OZO, bleibt es spannend. Denn die OZO kombiniert präzise Optik mit der Möglichkeit einer Live-Vorschau und ist mit diesem letzten Punkt alleinig auf dem Markt der VR-Brillen präsent. Gedacht ist die OZO eher für professionelle Anwender. Das zeigt sich nicht nur im Preis, sondern auch am Zielpublikum der Kamera: die Werbe- und Medienbranche sowie Filmemacher, die VR-Content im großen Stil erstellen wollen.

Technologie

Die OZO nimmt die Umgebung mit acht Linsen auf, die um ebenfalls acht Mikrophone ergänzt werden. 360-Grad-Sicht wird hier also mit 360-Grad-Audio kombiniert, so dass du als Betrachter des mit der OZO erstellten Filmmaterials nicht nur mit den Augen komplett in die virtuelle Welt eintauchst, sondern auch mit den Ohren. Du hörst Geräusche aus der Richtung, aus der sie tatsächlich herkommen: von hinter dir, neben dir, über dir… Das ist ziemlich cool, denken wir. Genauere bzw. weitere technische Details als „acht Linsen mit 2Kx2K-Sensoren und acht Mikrophone“ hat Nokia jedoch noch nicht bekanntgegeben, wird dies aber voraussichtlich in den nächsten Monaten nachholen. Denn der Launch der OZO ist bereits für Ende 2015 angedacht.

Inhalte

Beim Punkt Inhalte wird es spannend, denn zeitgleich mit der Meldung über die zu erwartende VR-Kamera gab Nokia auch bekannt, mit Jaunt zusammenzuarbeiten. Die Jaunt Studios sind führend auf dem Gebiet von VR-Film-Produktion: Software, Hardware, Tools und Apps. Nokia will Jaunt nun einige Kameras bereitstellen, so dass die Postproduction auf die Jaunt-Technologie abgestimmt werden kann. Bis zum Launch der OZO kann sich da also noch einiges bewegen; womöglich kommt die Kamera dann gleich mit speziell angepasster Bearbeitungs- und Postproduction-Software etc. auf den Markt.

Besonderheiten von Nokia OZO

Dass du bei der OZO recht schnell ein 360-Grad-Vorschaubild hast, haben wir schon erwähnt. Zudem punktet die Kamera aber auch noch mit einem Live-Monitoring, bei dem du in der Sekunde des Aufnehmens sehen kannst, was gefilmt wird. So kannst du schnellstens reagieren, wenn etwas nicht so läuft, wie es geplant ist – ein riesiger Vorteil gegenüber anderen VR-Kameras auf professionellem Level. Wenn du das nur zu gerne mal austesten würdest, aber nicht das nötige Kleingeld hast, um dir eine OZO zu kaufen, schau mal auf den aktuellen Kreativ-Wettbewerb. Nokia hat via Tongal dazu aufgerufen, Kurzfilmideen für die 360-Grad-Kamera zu posten. Mit einer grandiosen Idee und etwas Glück kommst du vielleicht in die finale Runde und kannst deine Filmidee mit einer von Nokia bereitgestellten OZO umsetzen.

Trailer und Videos zu Nokia OZO


Fazit zu Nokia OZO

Leider ist die OZO eher für Profis gedacht, was sich entsprechend im Preis niederschlägt. Willst du dennoch in die VR-Kamera investieren, lohnt sich aber wohl jeder Cent. Denn OZO spart dir durch das Live-Monitoring und das schnelle Zusammenfügen des Films in niedriger Auflösung eine Menge Zeit und Energie, so dass du die finanzielle Investition an anderer Stelle bald wieder rein hast. Wenn du dir die OZO leisten kannst, tu das also. Und wenn nicht: Vielleicht gewinnst du ja beim aktuellen OZO-Kreativ-Wettbewerb und kommst auf diesem Weg zu der VR-Kamera.

Nokia OZO Erfahrungen

Dein Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine Bewertung:
Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen