VR-Film mit Smartphone-Brille ansehen

ARVRZone | 28.02.2016

Mit Smartphone und passender Brille lässt es sich aktuell am preiswertesten in die Welt der VR-Filme eintauchen.

Google-Cardboard

Das benötigst du:

Full-HD-Smartphone
Ein Smartphone mit einer Display-Auflösung von 1080×1920 solltest du auf jeden Fall nutzen, da bei Bildschirmen mit geringerer Auflösung die Pixel sehr deutlich sichtbar sind. Besser sind Smartphones mit QHD-Bildschirmen, also mit 1440×2560 Pixeln.

Smartphone-Brille mit Zusatzsensoren
Die meisten Smartphone-Brillen überlassen das Tracking den Sensoren des Smartphones. Das dauert in der Regel wesentlich länger als 20 ms. Was dazu führt, dass einem beim Betrachten der VR-Filme schwindlig wird, weil das Bild nicht schnell genug auf die Kopfbewegung reagiert. Wir empfehlen deshalb Smartphone-Brillen mit eingebauten Sensoren. Sie reduzieren die Trackingzeit auf 20 ms und weniger. Leider ist hier aktuell nur die Samsung Gear VR auf dem Markt. Die noch nicht erschienene Cmoar kann Abhilfe schaffen oder die internen Sensoren der neuen Smartphone-Generation werden entsprechend verbessert.
Hier geht’s zum Smartphone-Brillen-Vergleich.

Passende Apps
Zu fast allen Smartphone Brillen gibt es vom Anbieter gleich die passenden Apps, die das Ansehen von Filmen ermöglichen. Außerdem gibt es diverse Apps im Playstore oder iTunes.
Hier findest du die von uns getesten VR-Film-Apps.

Steuerung

Entweder steuerst du die Filme nur über Kopfbewegung oder du hast an der Brille einen Bedienknopf. Beim Google-Cardboard ist es etwa ein kleiner Magnetschalter. Bei anderen Modellen gibt es einen Bluetooth-Controller dazu. Die kannst du natürlich auch separat fürs Smartphone erwerben.

Unser Film-Tipp

Kurzer, dialogfreier Horrorfilm mit hohem Schreckensfaktor.

VR-Film Top Ten

VR-Film-Top-Ten
Du suchst gute VR-Filme? Dann schau in die VR-Film Top Ten, präsentiert von ARVRZone.com.

VR-Filme können auch mit dem Browser oder noch besser der VR-Brille genossen werden.