Wrap-up: Global Virtual Reality Association, Ultraschall VR, Schmecken in VR

Wrap-up: Global Virtual Reality Association, Ultraschall VR, Schmecken in VR

News der Woche: Was gibt’s Neues bei Augmented und Virtual Reality?

Global Virtual Reality Association Verbund der wichtigsten VR-Größen

Am 7. Dezember wurde bekannt, dass Samsung, Google, Acer, Oculus, Sony und HTC sich zu einem Verband für “Virtual Reality” zusammenschlossen. Gemeinsam wollen sie VR weiterentwickeln, deren Akzeptanz erhöhen und Voraussetzungen schaffen, dass die Technologie einfach eingesetzt werden kann. Dazu gehören Standards, die plattformunabhängig gelten sollen. Dass die bisherigen Konkurrenten jetzt zusammenarbeiten wollen, ist überraschend. Allerdings gibt es noch zahlreiche VR-Kinderkrankheiten und die lassen sich wohl am besten gemeinsam ausmerzen. (mehr)

Mit Ultraschall Virtual Reality fühlen

2009, also schon lange vor dem VR-Hype, begann Ton Carter an einer Technologie zu arbeiten, die mit Hilfe von Ultraschall digitale Objekte fühlbar machen soll. Es ging darum, unsichtbare Tastaturen haptisch erfassbar zu machen. Mit dem VR-Boom griff Carter die Idee wieder auf und gründete zusammen mit Steve Cliffe Ultrahaptics. Um die Technologie zu demonstrieren, bauten sie eine kleine Fläche aus Minilautsprechern, die verschiedene Oberflächen und sogar Luftströme simuliert. Natürlich fühlen sich Ultraschallobjekte keinesfalls völlig real an, aber die Technologie könnte einer VR-Umgebung wesentlich mehr Realismus verleihen. (mehr)

Mit Elektronik virtuelles Schmecken ermöglichen

Der Geschmackssinn und das Kauen in VR haben es den Forschern der Universität Tokio angetan. Wie kann virtuelle Nahrung schmecken? Um Geschmack zu simulieren, wird die Zunge unterschiedlichen thermischen Reizen ausgesetzt. So berichten Testteilnehmer, dass sie bei Wärme (35 Grad) etwas Scharfes schmecken. Kälte (18 Grad) lässt den Geschmack von Minze simulieren. Um Kauen von unterschiedlicher Nahrung zu simulieren, wird der Kaumuskel stimuliert. Je nachdem wie hart die virtuelle Nahrung ist, desto stärker werden die Stromimpulse. Die Forschung soll vor allem Menschen helfen, die Diäten machen oder an Lebensmittelallergien leiden. Ob die Technologie auch irgendwann in einem VR-Spiel auftaucht, bleibt abzuwarten. (mehr)

Einen guten Start in die Woche! Das nächste Wrap-up gibt es kommenden Montag.

Bild: screenshot youtube / ultrahaptics

(tk)